Hauptmenü
     Nächste 3 Termine
10.12.17 17:30h - 19:30h
Weihnachtskonzert Stadthalle Wetzlar

Ständchen
Veranstaltung
Konzerte
Versammlungen
Sonstige
Geburtstage
     Unsere CDs

>> Hörbeispiele





Artikel zum Thema:

aktuelle News


Thema durchsuchen:   

Startseite | Thema auswählen ]

 3 tolle Wochen und fast 5000 km im Land der unbegrenzten Möglichkeiten

aktuelle News

Seit einigen Tagen sind wir wieder zu Hause in Deutschland. Eine unglaublich schöne Tour liegt hinter uns und wir haben viel zu erzählen von den tollen Tagen in Amerika.

Mit 50 Personen machten wir uns am 12. Juli 2012 auf, um wieder einmal unsere Freunde in den USA zu besuchen. Mit der Lufthansa hoben wir früh am Morgen in Frankfurt ab in Richtung Seattle an der Westküste Amerika´s.

Dort angekommen, ging es dann mit dem Reisebus zurück gen Osten nach Post Falls in Idaho, wo unsere Freunde uns schon erwarteten. Diese fünfstündige Fahrt führte uns durch die unglaubliche Natur der Rocky Mountains und das war schon ein besonderes Erlebnis. Alle Müdigkeit war verflogen, als wir endlich amerikanischen Boden unter den Füßen fühlten.

Pünktlich am frühen Abend kamen wir in Post Falls an und die Gastgeber hatten schon diverse Partys und Treffen geplant, so dass wir gleich in den Alltag eingebunden waren.

Am nächsten Tag gab es dann Freizeit pur, mit Speedboot oder Wave Runner fahren auf dem Spokane River, Grillpartys mit guten Freunden oder auch Kurztrips nach Couer DÁlene oder Spokane.

Samstags hatten wir unser erstes Konzert im Pavillion im Riverside-Park, wo wir viele liebe Bekannte wiedergetroffen haben und einige schöne Stunden gemeinsam verbrachten.

Franzi und Dirk beim Konzert im Riverside Park in Post Falls

 

Der Sonntag brachte uns ins Indianerreservat der Couer DÁlene Indinans nach Worley, wo diese ein Spielcasiono betreiben. Dort erlebten wir eine Kulturveranstaltung, mit Tänzen und Informationen über das Leben der Indianer und einem Abschlussessen im Casino. Häuptling Cliff SiJohn, den einige von uns noch aus dem Jahr 2000 kannten, hatte es sich nicht nehmen lassen und zu begrüßen.

Am Sonntagabend übernahmen wir unsere 10 Mini-Vans, die uns die nächsten Tage lang begleiten sollten.

Vorher aber gab es noch die verschiedensten Abschiedspartys und am Montagmorgen, bei strahlendem Sonnenschein, aber wieder einmal flossen viele Tränen, ging es dann auf Tour in Richtung Yellowstone Nationalpark.

 

Endlich auf dem Highway mit einem unglaublichen Gefühl von Freiheit fuhren wir in das weite Land, das nun vor uns lag.

 

Einen ganzen Tag unterwegs, durch die verschiedensten Gegenden, durch reiche Wälder, eintönige Steppenlandschaften, über Berge und durch Täler, erreichten wir am Abend den bekannten und ältesten Nationalpark der USA, den Yellowstone Park. In Gardiner, am Nordrand des Park bezogen wir für die nächsten 2 Tage ein Hotel, um von dort aus diese unglaubliche Gegend zu erkunden.

Am Nordeingang des Yellowstone Parks

 

Bisons, Bären, Elche und die heißen Geysire, mit dem bekannten "Old Faithful" begeisterten uns.

Wir verließen den Park am Nordausgang, über den Granite-Pass, von wo aus wir dann die Stadt des Buffalo Bill erreichten -

Cody, Wyoming. Und damit waren wir so richtig angekommen im "Wilden Westen". 

Am Abend besuchten wir ein Rodeo und wohnten in den Buffalo Bill Cabins - also richtig standesgemäß in alten Blockhütten mit dem Charme vergangener Zeiten.

Doch schon am nächsten Tag ging es wieder auf den Highway nach Rapid City. Und immer wieder durchfuhren wir Landschaften und Gegenden, die einfach atemberaubend waren.

Rapid City, eine Stadt inmitten von viel Natur, war Ausgangspunkt zu den verschiedensten Sehenswürdigkeiten:

Die 4 bekanntesten Präsidenten der USA mit unseren Jüngsten

 

- Mt. Rushmore, der Berg mit den in Stein gemeißelten Präsidentenköpfen,

- dem noch nicht fertig gestellten Denkmal für den Indianerhäuptling Crazy Horse,

- den Custer Nationalpark und vieles mehr.

Und da wir ja in verschiedenen Autos unterwegs waren, konnten man entscheiden, was man als erstes sehen wollte.

Nach so viel interessanten Sehenswürdigkeiten fuhren wir dann weiter in Richtung New Ulm, wo das alljährliche Bavarian Blast stattfand.

Nach einem Übernachtungsstop in Sioux Falls kamen wir am frühen Mittag in New Ulm an und dort ging es gleich weiter mit Musik. Unsere Instrumente waren dort schon eingetroffen, transportiert von unserem Freund Joe Doellefeld aus Post Falls. Er war mehr als 2000 km mit einem Truck unterwegs, um die Instrumente anzuliefern. Unsere nachgereisten Musiker Marcel Fuhrländer und Fabian Schmitt waren bereits am Tag zuvor dort angekommen und hatten schon mal Festivalluft geschnuppert.

Nach der großen Parade, die wir mit dem Truck mit machten, spielten wir im voll besetzten Festzelt vor unseren vielen Freunden auf. Ungeduldig hatte man uns erwartet und die Freude über unsere Teilnahme am Fest war riesengroß.

Konzert beim Bavarian Blast in New Ulm

 

 

Unser Publikum - 4 Jahre hatte man auf uns gewartet

 

Das große Finale bildete den Abschluss unserer musikalischen Tätigkeit in New Ulm, bevor wir dann mit lieben Freunden zusammen saßen und es natürlich viel zu erzählen gab. Eine Brauereibesichtigung am nächsten Tag und etwas private Zeit füllten den Montag aus, der mit einer Abschiedsparty am Abend einen Abschluss fand.

Eigentlich müsste man nicht erwähnen, das uns der Abschied aus dieser kleinen Stadt am Minnesota River schwer fiel, aber

auch unsere Gasteltern vergossen mal wieder viele Tränen, als wir uns dann endlich mit unseren Autos auf den Weg ins 700 km entfernte Chicago machten.

Aus dem ruhigen Minnesota kamen wir nun in die Hektik der Großstadt - Chicago.

Je näher wir dieser Millionenstadt kamen, umso größer wurde der Verkehr und wir waren froh, als wir unser Hotel dann erreichten.

So viele passen in 1 Hotelzimmer - natürlich nur zum Party machen

 

Dort trafen wir Florian Garnadt, der mit seiner Trompete bereits am Vortag angekommen war und der von unserem Freund Donald White, einem ehemaligen GI aus Herbornseelbach, aufgenommen worden war. Das sind dann immer besondere Momente, wenn man Menschen nach mehr als 40 Jahren mal wieder sieht. Donald war uns während der Tage in Chicago eine große Hilfe und betreute uns, so gut es eben ging, mit 50 Leuten in einer großen Stadt.

 

 

Ein Wiedersehen nach über 40 Jahren - Donald White

 

 

 

Marcel im Willis Tower in über 400m Höhe in einem Glaskasten

 

Und zu sehen gab es dort viel: Willis Tower, den Millennium Park, Hancock Tower, den bekannten Navy Pier und die Magnificant Mile und vieles mehr. Zunächst machten wir alle eine Stadtrundfahrt, um dann später zu entscheiden, was wir wann und wo ansehen wollten.

 

Der bekannte Navy Pier in Chicago

 

Dann kam der eigentliche musikalische Höhepunkt unserer Reise. Am Freitagmorgen fuhren wir ins 2 Stunden entfernte Milwaukee in Wisconsin. Dort findet alljährlich am letzten Wochenende im Juli das Germanfest statt - das größte deutsche Fest in Amerika. Vor 28 Jahren, 1984, waren wir schon mal dabei. Und jetzt hat es mal wieder geklappt. Und unsere Instrumente waren auch diesmal schon vor uns da. Dave Christiansen aus New Ulm hatte sie pünktlich in Milwaukee abgeliefert, bereit für unsere Konzerte.

Alles war bestens, wir hatten ein Super-Hotel und tief beeindruckt von dem schönen Festgelände direkt am Lake Michigan starteten wir unser erstes Konzert im Oktoberfestzelt des Festgeländes.

 

Das war schon was - ein toller Platz zum Musizieren, die Harley Davidson Stage in Milwaukee

 

Noch 2 weitere tolle Festtage lagen vor uns und es hat uns allen unendlich viel Freude gemacht, Teil dieses Festes zu sein. Auf der Harley Stage und der Briggs Stage waren wir in den nächsten Tagen zu hören und zu sehen und es ist immer wieder erstaunlich, wie viele Menschen wir treffen, die in irgend einer Weise mit Herborn oder unserer Heimat mal was zu tun hatten. Etliche ehemalige GI´s haben wir getroffen und die waren begeistert endlich mal wieder " a piece of Herbornseelbach" zu sehen. It´s a small world!!

Nach 4 Tagen in Milwaukee hieß es dann Abschied nehmen von guten Freunden und einem Land, das wir alle besonders gerne mögen!!

Jetzt sind wir wieder zu Hause, aber in Gedanken verlieren wir uns doch immer noch mal wieder zurück nach Amerika.

Gleich nach unserer Ankunft in Deutschland hatten wir schon etliche Konzerte zu spielen und noch immer spürt man den Geist der Tour, der unglaublich viel Kraft, Schwung und Spielfreude einbringt in unsere Musik.

Danke Amerika, danke an unsere vielen Freunde, die diese Reisen immer zu etwas Besonderem machen!!

 

Sagen wir es mit den Worten unseres Präsidenten Jörg Menger: ...... ich könnt schon wieder!!

 

 


Veröffentlicht von Kathi am Freitag, 31. August 2012 (6895 mal gelesen)
(mehr... | 18878 mehr Zeichen | 3 Kommentare | Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden | Punkte: 0)

 News: Presse-Artikel zu unserer USA-Reise

aktuelle NewsDie „RotenTeufel“ aus Herbornseelbach touren in drei Wochen knapp 5000 Kilometer durch die USA.



Aus der Dillzeitung vom 08.08.2012.

Einen ausführlichen Artikel gab es auch im Herborner Tageblatt: LINK

-> PDF Download des Artikels

Notiz:

Veröffentlicht von Graf am Mittwoch, 08. August 2012 (3615 mal gelesen)
(mehr... | 929 mehr Zeichen | 1 Kommentar | Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden | News | Punkte: 0)

 Auf geht´s nach Amerika

aktuelle News

                             

 

 

 

Die Instrumente sind schon auf dem Weg nach Amerika und auch für uns wird es langsam Zeit, die Koffer zu packen.

Unsere 9. USA-Konzertreise steht an. Vom 12. - 31. Juli sind wir unterwegs im Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

Wir fliegen am 12. Juli kurz vor 10.00 Uhr von Frankfurt nach Seattle. Dort kommen wir um 11.30 Uhr morgens an, die 9 Stunden Zeitunterschied werden uns am Anfang sicher etwas zu schaffen machen, aber dann haben wir ca. 5 Stunden Zeit uns auszuruhen, weil wir mit einem Reisebus unterwegs sind zu unserem Ziel, der Stadt des Friedrich Post  - Post Falls. Gegründet von dem Schönbacher Auswanderer im Jahre 1871, liegt diese Stadt im Norden des Bundesstaates Idaho.

Wir waren schon 3 mal da und kennen die Bewohner und das schöne Städtchen schon recht gut. Man erwartet uns dort und freut sich auf unsere Musik. Die Gasteltern, meist die selben wie in den Jahren zuvor, haben sicher wieder ein tolles Programm auf die Beine gestellt, um uns zu unterhalten. Am Samstag geben wir dann ein 3stündiges Konzert im Pavillion im Riverside-Park.

Am Sonntag werden wir von den Indianern vom Stamm der Coeur dÀlene abgeholt. Wir hoffen die kommen nicht mit Pferden, sondern mit einem Bus, denn wir fahren ins Casino der Indianer. Dort erleben wir eine Präsentation über das Leben der Coeur d´Alene Indians, die Tanzgruppe wird uns etwas vorführen, es gibt was zu essen und eine Cultural-Tour. Und vielleicht können wir auch mal einen Blick ins Spielcasino werfen, denn spielen darf man dort bereits mit 18 - Bier trinken erst ab 21 Jahren.

Zurück in Post Falls ist nochmal Party angesagt, bevor wir dann am nächsten Morgen, Montag, 16. Juli mit

10 Mini-Vans losfahren - es heißt "Let´s go east" in Richtung Yellowstone Nationalpark.

Ein Tag auf dem Highway steht uns bevor. Gegen Abend erreichen wir Gardiner, am nördlichen Eingang des Parks.

Dort bleiben wir für 2 Nächte, tagsüber erkunden wir den Park und genießen die tolle Natur des ältesten Nationalparks der USA.

Am 18. Juli fahren wir dann nachmittags aus dem Park in Richtung Cody, der Stadt des Buffalo Bill. Dort schnuppern wir sicher etwas Westernluft und übernachten in den Buffalo Bill Cabins so richtig zünftig.

Back on the road - wir fahren nach Rapid City, bleiben für 2 Nächte dort und besuchen tagsüber die vielen Sighseeing Points rund um die Stadt:  Mt. Rushmore National Memorial - den Berg in den Black Hills mit den 18 m hohen, in Stein gehauenen Päsidentenköpfen, Crazy Horse, die Statue des berühmten Sioux-Stammesführers, der Geschichte geschrieben hat oder auch den Custer Nationalpark, das Wohnzimmer der Bisons und vieles mehr. Es wird uns sicher dort nicht langweilig werden.

Am 21. Juli geht es weiter nach Sioux Falls, dort übernachten wir und am nächsten Morgen fahren es dann nach New Ulm in Minnesota, unsere zweite Heimat. Dort waren wir schon viele Male zum Musizieren und dort sind wir zu Hause.

Unsere Gastgeber sind schon "Familie" für uns und deshalb konnten wir ganz einfach dort nicht vorbei fahren. In New Ulm warten dann schon Fabian und Marcel auf uns, die wegen der Uni erst später fliegen konnten.

Da am gleichen Wochenende dort auch das "Bavarian Blast" stattfindet, war es keine Frage für uns, das wir dort die Instrumente auspacken (die von guten Freunden von Post Falls nach New Ulm gebracht wurden).

Wir spielen bei der großen Parade mit auf einem typischen amerikanischen Truck, geben ein Konzert im großen Zelt und beenden unsere musikalische Tätigkeit mit dem Finale mit den Nationalhymnen.

Danach ist Zeit für unsere Freunde, für einen Abend und den nächsten Tag genießen wir die Gastfreundschaft der New Ulmer.

Und das wird sicher wieder lustig werden, ob in der Turnerhall oder in der B&L Bar.

Dienstagmorgen heißt es dann Abschied nehmen von guten Freunden, es werden sicher wieder viele Tränen fließen, aber wir müssen weiter -

weiter nach Chicago, dort empfängt uns Florian, der auch erst später zu uns kommen konnte. Er hat sich sicher schon eingelebt, denn er ist schon einen Tag vor uns in Chicago angekommen. Dort wurde er von einem Bekannten abgeholt und für eine Nacht aufgenommen. Gut wenn man Freunde hat, Donald White war vor 40 Jahren in Herbornseelbach als GI und heute ist er froh uns helfen zu können. Er wollte gerne was zurück geben von dem, was er vor vielen Jahren in Herbornseelbach erfahren hat. DANKE Donald!!!!

In Chicago gibt es viel zu sehen, wir werden uns aber zuerst auf einer Stadtrundfahrt über alles informieren und dann die nächsten 3 Tage die verschiedenen Points besuchen, wie z.B. den Navy Pier oder auch den Hancock Tower.

Dann wartet, fast am Ende der Tour, unser Highlight: Das Germanfest in Milwaukee - ein Fest der Superlative mit vielen tausend Besuchern. Und da macht es Spaß zu Musizieren.

3 Tage lang werden wir dort auftreten auf dem wunderschönen Festgelände am Lake Michigan.

1984 waren wir schon mal dabei, es war unglaublich schön und deshalb freuen wir uns auch sehr darauf.

Wir werden unser Hessenland in seinem Partnerstaat Wisconsin mit Sicherheit gut vertreten.

Am 30. Juli heißt es dann Abschied nehmen von Amerika. Wir hoffen, dass wir alle wieder gut zu Hause ankommen und wir werden mit Sicherheit viel zu erzählen haben!! 

 

Mittags ( 31.Juli)  um 13.30 Uhr landen wir dann wieder auf deutschem Boden in Frankfurt/Airport.

Mit dem Reisebus geht es dann zurück nach Herbornseelbach.

 

 

 


Veröffentlicht von Kathi am Mittwoch, 04. Juli 2012 (4049 mal gelesen)
(mehr... | 12257 mehr Zeichen | 3 Kommentare | Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden | Punkte: 0)

 Ein sehr musikalisches Jahr ......

aktuelle News

........ist dieses Jahr 2011 für uns.
Der regenreiche Sommer hat auch uns nicht verschont.

Doch zunächst konnten wir unseren Dämmerschoppen noch bei einigermaßen gutem Wetter veranstalten.

Das Herborner Weinfest fand dann bei typischem Herborner Wetter statt - aber mit etwas kühleren Temperaturen. Das tat aber der Stimmung keinen Abbruch und es war mal wieder eine Veranstaltung, wie man sie von Herborn erwartet.

Dann kam der alle 2 Jahre stattfindende Knaller für uns: die Schelder Kirmes.
Der Höhepunkt im Kirmesgeschehen weit und breit mit einer 500jährigen Tradition!!

Für uns ein Heimspiel, denn seit 34 Jahren heißt es für uns alle 2 Jahre "Wem es de Schelder Kirmes?"
Und obwohl mit dem Herzen Seelbacher, sind wir dann 3 Tage lang gerne "Schelder".

 

Anfang September feierte die Firma Rittal ihr 50jähriges Bestehen in der Rittal-Arena in Wetzlar und wir waren mit dabei. Eine Mammutveranstaltung in einer tollen Halle.

 

Jetzt kommt die Seelbacher Kirmes. Unsere jungen Musikerinnen und Musiker fiebern dem Event schon ungeduldig entgegen. Wir haben zu dieser Zeit unsere Musikerkollegen aus Landau an der Isar zu Gast und werden so auch den Fackelzug und den Kirmeszug bereichern.

Für unsere geplante USA-Tour für 2012 läuft alles auf Hochtouren. Unsere amerikanischen Freunde warten schon mit großer Vorfreude auf uns und die Mails, die uns erreichen, machen so richtig Spaß.

Also warten wir´s ab, was dieses Jahr uns noch bringt und freuen uns schon mal auf 2012.

 

 

 

 


Veröffentlicht von Kathi am Dienstag, 13. September 2011 (5145 mal gelesen)
(mehr... | 3254 mehr Zeichen | 3 Kommentare | Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden | Punkte: 0)

 Und schon ist wieder Weihnachten .......

aktuelle News

............. und wir sind schon heftig dabei uns auf unser Weihnachtskonzert am 1. Advent vorzubereiten.



                    Mele Kaliki Maka - Fröhliche Weihnachten in Hawaii Weihnachten 2009



Es macht so richtig Spaß während der dunklen, grauen Novembertage schon so ein kleines bißchen von dem Licht der Weihnacht zu erahnen, durch die zusätzlichen Proben und Vorbereitungen auf unser Konzert. Wie in jedem Jahr gehen wir mit großem Elan an dieses Konzert heran, damit alle dann am 28. November weihnachtlich und festlich gestimmt in die Adventszeit gehen können.
Wir freuen uns, wenn wir Sie am 1. Adventsonntag in der weihnachtlich geschmückten Konferenzhalle in Herborn begrüßen dürfen. Los geht´s um 17.00 Uhr.
Bis dann!


Veröffentlicht von Kathi am Freitag, 12. November 2010 (7742 mal gelesen)
(mehr... | 1817 mehr Zeichen | 2 Kommentare | Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden | Punkte: 0)

 Seelbacher Kirmes 2010

aktuelle News

Die Seebacher Kirmes ist vorbei und sie ist gut gelaufen.

Wir hatten in diesem Jahr nur den Festzug mitzugestalten und das hat uns sehr viel Freude bereitet. Ohne größere Vorbereitung wurde von unseren jungen Musikerinnen ein Thema ausgewählt, was viele zum Schmunzeln brachte: Die Vorliebe unseres Dirigenten für knallbunte Hemden, die ausschließlich an Urlaub, Sonne und Meer erinnern. Und die trägt er nicht nur in seiner Freizeit!!


 

Nun ist es an der Zeit, unser Weihnachtskonzert vorzubereiten.
Noch nicht mal richtig Herbst, klingen bei uns schon die Weihnachtsglocken, wenn auch nur zur Probe. In den nächsten Wochen haben wir viel zu tun, damit wir am 1. Advent in der Konferenzhalle so richtig Weihnachtsstimmung verbreiten können. Also - packen wir´s an!!

 


Veröffentlicht von Kathi am Donnerstag, 23. September 2010 (5479 mal gelesen)
(mehr... | 1707 mehr Zeichen | 1 Kommentar | Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden | Punkte: 0)

 Gut erholt geht´s jetzt weiter

aktuelle News

Nachdem die Ferien nun bald zu Ende sind und alle wieder aus dem Urlaub zurück sind, geht es bei uns nun weiter mit Musik.

"Summer in the City" heißt es am Samstag in Haiger.

Ab 17.00 Uhr findet in der neuen Verkaufshalle von VW Thielmann ein Konzertnachmittag statt, der bis zum  Abend dauern soll.

Teilnehmen werden die Gesangvereine "Liederkranz" und "Sing&Act" aus Haiger und die Gesangvereine aus Haigerseelbach und Irmgardeichen.

Zum Abschuss werden wir dann mit der Big-Band von 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr spielen.

 

Gleich am nächsten Morgen geht es dann nach Altenkirchen zur Kirmes. Der Frühschoppen wird sicher bis zum Nachmittag dauern. Kommen Sie doch mal vorbei!!


Veröffentlicht von Kathi am Mittwoch, 11. August 2010 (5486 mal gelesen)
(mehr... | 1463 mehr Zeichen | 4 Kommentare | Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden | Punkte: 0)

 Nur Fliegen ist schöner .......

aktuelle News

 

 

.........  heißt es ja so schön.

Davon wollten sich unsere jungen Musikerinnen und Musiker doch mal überzeuen. Auf Einladung des Luftsportvereins Hörbach gingen sie am 25. Juli in die Luft.

 

Zum Start mit Muskelkraft

 

Die Motorwinde - 1400m bis zum Start

 

 

                               Alle helfen mit !!

 

Lehrreich waren die Erklärungen, wie und warum der Segelflieger überhaupt fliegen kann und dann ging es los.

 


Lukas beim Start

 

Jetzt geht Tom in die Luft

 

 

Lautlos und ruhig ging es über wohlbekannte Orte und Wälder und so mancher konnte über Herbornseelbach sein Elternhaus finden und aus der Höhe bestaunen.

 

 

  
Auch wenn nicht jedem ganz wohl dabei war, dass während des Fluges kein Motorengeräusch zu hören war, genossen dann am Ende doch alle diesen schönen Sonntag.

 


Philipp nach 45 Minuten Flug - wieder zu Fuß

 

 

Als dann zum Abschluss noch gegrillt wurde, war alles perfekt.

 

 

Ein herzliches Dankeschön an den Luftsportverein Hörbach!!


Veröffentlicht von Kathi am Freitag, 06. August 2010 (5975 mal gelesen)
(mehr... | 4051 mehr Zeichen | 3 Kommentare | Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden | Punkte: 0)

 Es ist Urlaubszeit ......

aktuelle News

Es ist Urlaubszeit und auch wir machen eine Sommerpause. Gleich nach den Ferien geht es dann am 14. August weiter mit einem Auftritt in Haiger. Gemeinsam mit dem dortigen Chor "sing&act" werden wir einen Konzertabend gestalten. Wir freuen uns endlich mal in Haiger musizieren zu können. Demnächst mehr zu diesem Auftritt.

Am 15. August geht es dann gleich musikalisch weiter für uns - in Altenkirchen ist Kirmes und wir gestalten den Sonntagmorgenfrühschoppen. Schon als ganz junges Orchester waren wir in Altenkirchen viele Male bei der Kirmes mit dabei und deshalb fühlen wir uns dort wie zu Hause.

Wir wünschen allen eine schöne Sommerzeit und erholsame Ferien!!


Veröffentlicht von Kathi am Montag, 12. Juli 2010 (5441 mal gelesen)
(mehr... | 1389 mehr Zeichen | 3 Kommentare | Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden | Punkte: 0)





Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.11.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2010 - 2017 by Musikverein Herborn-Seelbach



Seitenerstellung in 0.0731 Sekunden, mit 20 Datenbank-Abfragen